Verliebt in die verrückte Welt

Graffiti, gefunden in Trier von Florian Kunz

Noch ein paar Minuten zwischen zwei Terminen. Zu wenig um verplant werden zu können und zu viel um herum zu stehen. Also einfach losgehen und einmal im Kreis herumlaufen.

Seltsam, obwohl ich ständig an dieser Wand vorbeigehe, ist mir bisher noch nie das Graffiti aufgefallen. Ein Meisterwerk? Schwarze Schrift auf orangenem Grund. „Verliebt in die verrückte Welt. Hermann Hesse. 1877-1962.“

Aus eigenem Antrieb hätte ich wahrscheinlich nie nach dem Zitat gesucht. Die schönsten Dinge findet man halt meistens, wenn man nicht danach sucht. Oder finden sie uns?

Wer war das denn? Was hat sich der Sprayer eigentlich dabei gedacht? Plötzlich legt sich ein leises Lächeln über mein Gesicht. Genial, der Spruch fasziniert mich. „Verliebt in die verrückte Welt.“ Hoffentlich bin ich das hin und wieder auch mal wieder.

P.S.: Seit Wochen war das Foto in meinem Handy gespeichert. Heute hat es mich zufällig wieder gefunden. Jetzt will ich es wissen. Woher kommt das Zitat?

Notiz an mich: Hermann Hesse. „Gestutzte Eiche“. Juni 1919. Danke für das TROTZDEM!

Florian Kunz

Florian Kunz

Naturmensch. Christ. Globetrotter. Arbeitet als Pastoralreferent in Trier.

Das könnte Dich auch interessieren...

Und was sagst du dazu?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.